Bookmarks

BloggerFacebook ShareGoogle BookmarksMyspaceTwitterXING

 

 

    Feuerwehr Achtum-Uppen

Herzlich

        Willkommen...

 

Musikzug lädt zum Elternnachmittag und

der Nachwuchs zeigt was er schon so kann...

 

Nur noch ein Klick

 

 ...weitere Bilder findet ihr in unserer Bildergalerie...nur ein Klick!!!

 

 

 

 

 

Alle Bilder in unserer Bildergalerie...

 

 

 

 

 

 

Rosenmontag 27.02.17 

 

 

 

 

 

 

 Jahreshauptversammlung 19.02.2017

 

...nur noch ein Klick...

 

Weitere Fotos findet ihr in der Bildergalerie...

 

 

Bericht Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Stadt Hildesheim Ortswehr Achtum-Uppen vom 18.02.2017

 

 

Die 84. Jahreshauptversammlung begann am 18.02.2017 etwas verspätet, da wir um 18:18 Uhr noch schnell zu einer Rauchentwicklung in der Zeppelinstraße gerufen wurden, welche sich glücklicherweise als Fehlalarm entpuppte. Somit konnte Ortsbrandmeister Martin Kunze um 19:15 Uhr dann 52 Kameradinnen und Kameraden, darunter Stadtbrandmeister Thomas Bartels, von der Berufsfeuerwehr Herrn Johannes Dreier, Ortsbürgermeister Henning Wittneben und die Ortsratsmitglieder Thea Bank und Martin Kunze begrüßen. Nach einigen Grußworten wurde den im letzten Jahr verstorbenen Kameraden Paul Kalis, Franz-Josef Bank und Kerstin Siebert-Pooch sowie allen unseren verstorbenen Kameradinnen und Kameraden mit einer Schweigeminute gedacht.

Bei den nun folgenden Jahresberichten wurde das gesamte Leistungsspektrum unserer Wehr aufgezeigt. So konnte unser Musikzug von 29 Auftritten berichten, darunter natürlich die beiden gemeinsamen Konzerte mit dem Musikzug Giesen. Aber auch Geburts- und Hochzeitstage, die Martinsumzüge in Achtum, Bavenstedt und Drispenstedt, die Fronleichnamsprozession in Achtum, Beerdigungen, die Volkstrauertage in Achtum und Einum und vieles mehr wurden musikalisch umrahmt. Insgesamt traf sich der Musikzug unter Musikzugführerin Andrea Rose und ihrem Stellvertreter Andreas Bostel 77 mal. Neu ins Leben gerufen wurde 2016 eine Blockflötengruppe unter der Leitung von Annika Rentschler. Außerdem konnten Nachwuchsmusiker gewonnen werden, die mit dem Instrumentalunterricht begonnen haben.

In der Kinderfeuerwehr trafen sich die mittlerweile 20 Kinder zu 9 Diensten wie Experimente (aus Wasser, Öl, Farbe und geheimen Zutaten wurde eine Lavalampe gezaubert), schwimmen, Drachen basteln, Weihnachtsbäckerei oder dem als Funkübung getarnten Räuber und Gendarm Spiel, genannt Scotland Yard. Aber auch mal unser Feuerwehrauto auf den Kopf stellen (wo liegt was?) oder wie setze ich einen Notruf ab gehört natürlich zum Dienstalltag. Denn gerade bei der Kinderfeuerwehr soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Dabei müssen die Betreuer der Kinderfeuerwehr Tanja Laqua, Stephanie Kirsch und Kajetan Laqua und der Leiter der Kinderfeuerwehr Karol Laqua manchmal Nerven wie Drahtseile haben.

Etwas ruhiger ging es in der Jugendfeuerwehr zu. Das Jahr begann traditionsgemäß wieder mit der Tannenbaumaktion, welche mit Unterstützung der Kinderfeuerwehr, der Einsatzabteilung und vieler weiterer Helfer ohne Probleme durchgeführt werden konnte. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, gerade beim Pfingstzeltlager in Almke, wo direkt neben dem Zeltplatz rein zufällig ein Freibad lag oder beim Besuch des Phaeno in Wolfsburg. Und auch beim Kreiszeltlager in der JoWiese oder beim Spiel ohne Grenzen in Ochtersum waren unsere Jugendlichen mit Feuereifer dabei. Traditiongemäß wurde auch beim Bürgerfest des Ameos-Klinikums wieder unser Spritzspiel und beim Martinsmarkt das Stockbrotbacken betreut. In der zweiten Jahreshälfte ging es dann wieder um die Proben für das Weihnachtsstück, das, wenn man dem Applaus glauben darf, wieder sehr gut bei Jung und Alt ankam. Leider müssen Jugendwart Mike Janke und seine Stellvertreter Lukas Kauschke und Lina Taubert momentan mit etwas dünner Personaldecke auskommen. In nächster Zeit werden jedoch hoffentlich einige Kinder aus der Kinderfeuerwehr, die die Altersgrenze erreichen, die Jugendfeuerwehr verstärken.

Über 129 Treffen der Einsatzabteilung, davon 71 Einsatzalarmierungen, konnte Gruppenführer Volker Illemann mit seinen Stellvertretern Sven Lübeck und Simon Gebke berichten. Dabei wurden insgesamt 2780 Stunden ehrenamtliche Arbeit erbracht ohne Berücksichtigung der Zeit welche Kameradinnen und Kameraden auf Lehrgängen zwecks Weiterbildung verbracht haben. Das Einsatzjahr 2016 begann schon wenige Minuten nach Mitternacht, als ein Rollatorbrand auf einem Balkon in Drispenstedt gemeldet wurde. Weiter wurden wir auch zu diversen Hecken-, Dachstuhl-, Gartenlauben- und Kellerbränden alarmiert. Aber auch das Alarmstichwort „Person droht zu springen“ hat uns 2016 mehrmals auf Trab gehalten, genauso wie das Auspumpen diverser Keller nach Starkregen und natürlich einige Brandmeldeanlagen, da in unserem Ausrückbereich bis zur Zingel natürlich zwei große Krankenhäuser, ein Theater und mehrere Altenheime liegen. Nicht zu vergessen die diversen Rauchmelder, welche einigen unserer Mitbürgern bescheinigt haben, das Kochen doch eine Kunst ist, die nicht jeder beherrscht. Beim Tag des Umweltschutzes halfen wir tatkräftig mit, genauso bei vielen anderen Veranstaltungen des Ortes.

Als letzte Sparte berichtete Gerd Sill, Gruppenführer der Altersabteilung, von den vielfältigen Diensten der Alterskameraden. So wurde der Unfallverhütungsvortrag durchgeführt, ein Klön-Abend mit den Alterskameraden aus Einum und ein Bilderabend mit Gustav Kalis, welcher noch über sehr alte Bilder aus den 50er und 60er Jahren verfügt. Hier kamen unsere Alterskameraden so richtig von damals ins Erzählen. Aber auch das Ehrenmal wird regelmäßig von den Alterskameraden gepflegt und natürlich bereiten sie sich mit diversen Übungen auf die einmal jährlich stattfindenden Alterswettkämpfe in Marienrode vor.

 

Nach diesen umfangreichen Berichten stand das Thema Wahlen auf der Tagesordnung. Diesmal musste nur der bzw. die Kassenwartin gewählt werden, Hier sprach sich die Versammlung einstimmig für die Wiederwahl unserer Kassenwartin Andrea Taubert aus. Bei den Nebenkassierern für die einzelnen Sparten gab es keine Veränderungen. Hier kümmern sich weiterhin Marianne Bode, Karol Laqua, Mike Janke, Stephanie Kirsch und Annika Rentschler darum, dass der Mitgliedsbeitrag rechtzeitig bezahlt wird. Aber die Kasse muss ja auch geprüft werden. Dies haben Günther Kunze und Gisbert Bode intensiv getan und fanden keinen Fehler. Zum Schluss standen dann noch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Zum Feuerwehrmann bzw. –frau wurden Andre-Marcell Gisa, Jonas Gudewill, Vanessa Möhlmann und Paul Wittneben befördert. Löschmeister darf sich jetzt Kajetan Laqua und Jugendfeuerwehrwart Mike Janke, Oberlöschmeister Gruppenführer Volker Illemann und Hauptlöschmeister der stellvertretende Zugführer Carsten Siebert nennen. Geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Naujoks, Morena Hahn, Fabian Lehnhoff und Herbert Markwart, für 40 Jahre Doris Lentschig, Thomas Rose und Thomas Heidrich, für 50 Jahre Gerd Sill, Gisbert Bode, Günther Kunze und Karl-Heinz Nowak. Da einige der Geehrten leider nicht zugegen waren, wurden diese Ehrungen nachgeholt. Aber auch unsere Jahresbesten der einzelnen Sparten wurden mit einem kleinen Präsent bedacht: für den Musikzug Petra Tschiche, Jugendfeuerwehr Steffen Lübeck, Einsatzabteilung Mike Janke und Altersabteilung Gerd Sill. Letzterer bekam zusätzlich noch ein kleines Präsent von seinen Alterskameraden, da er sich immer sehr aufopferungsvoll seit vielen Jahren um seine Alterskameraden kümmert und sie auch manchmal mit einem kleinen kulinarischen Imbiss überrascht. Zum Schluss galt es nochmal Danke zu sagen für die stille Arbeit im Hintergrund. So konnten sich Holger Tschiche als „Getränke-Uschi“ und der stellvertretende Ortsbrandmeister Sebastian Lehnhoff als „Blumenkind“ seines Ortsbrandmeisters über eine Flasche Hochprozentiges freuen, genauso wie Willi Bauermeister, der seit Jahren auf unserer Weihnachtsfeier Jung und Alt mit seinem Puppenspiel erfreut. Einen Blumenstrauß bekam unsere Webmasterin Sabine Lübeck, welche mit Hingabe unsere Homepage www.ffw-achtum-uppen.de betreut, auf der wir über 200.000 Zugriffe seit 2013 haben. Weiterhin bekam Marlies Lehnhoff einen Blumenstrauß als Dankeschön dafür, das sie in unserem Feuerwehrhaus immer schön für Sauberkeit sorgt, und Thea Bank für die vielen kleinen Hilfeleitungen und Unterstützungen, die wir als Feuerwehr seit Jahren durch Familie Bank erfahren haben. Weiterhin bedankte sich Ortsbrandmeister Martin Kunze bei allen Kameradinnen und Kameraden, bei allen Unterstützern und Förderern und lud alle Anwesende noch auf einen kleinen Imbiss ein.


 140 Jahre

Freiwillige Feuerwehr Hildesheim

 

Nur noch ein Klick...
Musikzug Achtum-Uppen

Ehrungen für unseren stellv. Ortsbrandmeister            Sebastian Lehnhoff

mit der

Ehrennadel der Jugendfeuerwehr

und unseren stellv. Gruppen- und Zugführer,

sowie Bärenpräsident

 Sven Lübeck

mit dem

Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze!

 

 

Weitere Fotos auf der Aktivenseite...

 

 

 

 

 

 

Neu im Musikzug

 ab der ersten Klasse

Infos auf der Musikzugseite

 

 

 

650234

 

 

Nur noch ein Klick...
Melde dich gleich auf der Seite für News- und Kontaktformular an... und sei immer auf dem Laufenden rund um die Feuerwehr Achtum-Uppen..